Fußball
Start                Billard    Fußball    Gymnastik    Radtouristik   Tischtennis    Volleyball                Verein            Start.htmlBillard.htmlFussball.htmlGymnastik.htmlRadtouristik.htmlTischtennis.htmlVolleyball.htmlVerein.htmlshapeimage_2_link_0shapeimage_2_link_1shapeimage_2_link_2shapeimage_2_link_3shapeimage_2_link_4shapeimage_2_link_5shapeimage_2_link_6shapeimage_2_link_7
Unser Verein!
 
Kontakt    Impressum    Satzung    Sponsoren    Kontakt.htmlImpressum.htmlSatzung.htmlSponsoren.htmlshapeimage_4_link_0shapeimage_4_link_1shapeimage_4_link_2shapeimage_4_link_3

Altliga


Altliga Ü35 - Saison 2011


Mit der Sommerzeit beginnt wieder die Spielsaison der Altliga. Mit Training

bei Wind und Wetter gut über den Winter gekommen, starten wir in eine schwere Saison. Zum Einen ist der Kader zwar zahlenmäßig stark, aber

doch schon jetzt haben wir durch diverse Blessuren einige Startausfälle

zu verzeichen. Zum Anderen lassen die Klassengegner schwere Spiele

erwarten.


Gleich zu Beginn der neuen Saison treten wir im Lok-Stadion am 01.04.

um 18.00 Uhr gegen den FC Energie Cottbus an. Eine Spielpaarung die es

zu Altliga-Zeiten noch nie gegeben hat. Der FC Energie Cottbus hat sich

nach einem Jahr Pause neu formiert und tritt nun in der 1. Kreisklasse an.

Da haben wir einen guten Gegner, an dem wir unsere Können - und die

Erfolge des Wintertraining - messen können.

1. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


FC Energie Cottbus - SV Werben 1892

 

Mit starker Besetzung fuhren wir zum Saisonauftakt ins Lokstadion.

Die einzigen Energiekicker waren aber die A-Junioren die noch eine Trainingseinheit absolvierten. Von den Altligaspielern des FC Energie Cottbus war weit und breit nichts zu sehen. Die waren im Stadion der Freundschaft, um sich das Bundesligaspiel anzusehen. Sehr bedauerlich

und aus unserer Sicht ein unsportliches Verhalten, kein guter Start in

eine Fussballsaison der Freizeitsportler.

Nun wird kommenden Freitag das Heimspiel gegen den VfB Döbbrick

unsere Saisoneröffnung 2011 sein.

Altliga Spielberichte

2. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SV Werben - VfB Döbbrick 3:0 (2:0)

 

Mit dem Anpfiff dominierten die Werbener das Spiel. Schnell vorgetragene Spielzüge auf die schnellen Stürmer Schulz und Krüger brachten die Döbbricker Hintermannschaft in Schwierigkeiten. Durch ein Handspiel eines Döbbrickers im Strafraum bekamen die Werben früh im Spiel einen Elfer zugesprochen, den Kobel sicher verwandelte. Das brachte mehr Sicherheit ins Spiel der Werbener und nach einer Ecke von Klima konnte Stiller mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz den Halbzeitstand herstellen.

Mit Wiederanpfiff übernahmen die Döbbricker das Spiel und setzten die Werbener stark unter Druck. Mit guten Paraden konnte U. Chilla aber den Anschlusstreffer verhindern. Bei einem Pfostenschuss der Gäste war auch ein wenig Glück dabei.

Kurz vor Ende der Partie brachten die Werbener U. Jarick ins Spiel der mit ein paar kurzen Drehungen die Döbbricker Hintermannschaft noch einmal in Bedrängnis brachte. Ein knallharter Schuss von U. Jarick aus etwa 20 m, der noch einmal abgefälscht wurde, war unhaltbar für den Döbbricker Keeper. So endete die Partie 3:0 für Werben, eine gute Saisoneröffnung.


Torschützen:  1:0 Kobel

                       2:0 Stiller

                       3:0 U. Jarick

3. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SG Willmersdorf - SV Werben 1892 0:2 (0:1)

 

Ein neuer Gegner für die Altliga war die SG Willmersdorf. Die Hausherren hatten anfangs die besseren Karten. Durch gut vorgebrachte Spielzüge gab es für unsere Hintermannschaft viel zu tun. Schnell vorgetragene Entlastungsangriffe waren aber gleichermaßen gefährlich für unseren Gegner. Einer dieser Angriffe über die linke Seite vorgetragen konnte auf Vorlage von P. Kaiser dann Mitte der 1. Halbzeit Schwager zum 1:0 einschieben. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Werbener die größeren Spielanteile. Zwar blieben die Willmersdorfer weiterhin gefährlich, doch Ihre gut vorgetragenen Angriffe blieben meist am Strafraum hängen. Die Einwechslung von Schulz brachte neuen Schwung in den Vorwärtsdrang der Werbener. So hatten wir die deutlich besseren Chancen in der 2. Halbzeit. Ein Freistoß von Starick wollte der Torwart der Gastgeber wegfausten traf dabei allerding den vor ihm stehenden Ortwald und so stand es am Ende 2:0 für Werben.

4. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SV Werben 1892 - SV Motor Saspow 1:2 (0:2)

 

Von Beginn des Spieles an machten die Saspower Druck. Die Werbener fanden nicht ins Spiel und wurden weit in die eigene Hälfte zurückgedrängt. Pässe aus dem Mittelfeld landeten beim Gegner, der dann gekonnt seine schnellen Spielzüge nach vorn aufbaute. So war es nur eine Frage der Zeit bis einer dieser Spielzüge zur verdienten Führung der Saspower führte. Danach verflachte das Spiel zunehmend, die Werbener brachten keinen geordneten Spielzug zustande und die Saspower machten nur das Nötigste. Kurz vor der Pause konnten dann die Gäste auch noch zum 2:0 Pausenstand erhöhen.

Mit dem Wechsel und nach ein paar Einwechselungen gelang dann den Werbenern auch mehr, kurzzeitig bestimmten sie das Spiel, wobei die Saspower immer gefährlich blieben. Zehn Minuten vor Spielende konnte nach guter Einzelleistung Janke mit einem straffen Fernschuss in den oberen rechten Winkel zwar noch den Anschlusstreffer markieren, zu mehr reichte es aber nicht und so gewannen die Saspower verdient das Spiel.

5. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


TSG Lübbenau - SV Werben 1892 1:0 (0:0)

 

Nach einigen Absagen traten wir in Lübbenau mit einer Notelf an, aber auch die Lübbenauer brachten nicht ihre beste Mannschaft auf den Platz. In der 1. Halbzeit hatten beide Seiten mehrere Chanchen, um in Führung zu gehen. Dabei war Lübbenau mit Fernschüssen gefährlich. Die Werbener hatten einige gute Spielzüge, die geordnet bis zum gegnerischen Tor vorgetragen wurden. Letztlich aber viel kein Tor, wobei Ortwald noch die größten Chanchen zur Führung der Werbener vergab.

In der zweiten Halbzeit, mit dem Wind im Rücken, und nach Einwechslung von Klima sollte es besser laufen - so war der Plan. Die Lübbenauer übernahmen jedoch die Spielführung und brachten einige gefährliche Konter bis vor’s Tor von U. Chilla. Unser Keeper halt aber alle Bälle und warf sich in höchster Not auch zwischen die heranstürmenden Lübbenauer. Die Überhand der Lübbenauer nahm stetig zu und so war es dann wohl nur eine Frage der Zeit bis das 1:0 auch viel. Eine von rechts hereingeschlagene Hereingabe konnte ein freistehender Lübbenauer mühelos verwandeln.

Danach mobilisierten die Werbener alle Kräfte, Einwechslungen von J. und U. Jarick brachten neuen Schwung in die Werbener Mannschaft. Es half aber alles nichts denn auch der Schiedsrichter war klar für die Lübbenauer. Am Ende fuhren die Lübbenauer ihren ersten Saisonerfolg ein.

6. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SV Werben 1892 - FSV Viktoria Cottbus 2:2 (0:1)


Es gab ein schnelles Spiel ab der 1. Minute. Werben mit schnellen Bällen auf die flinken Spitzen und Viktoria mit klug geführtem Spiel aus dem Mittelfeld heraus. Munter ging es in der 1. Hälfte hin und her. Ein eigentlich sicherer Ball führte zu einem schnellen Konter der Gäste. Der mit gestrecktem Bein auf unseren Keeper zustürzende Stürmer der Cottbuser irritierte unseren Keeper, der Schiri pfiff kein Foul und so stand es 1:0 für die Gäste, gleichzeitig auch Halbzeitstand.

Für die zweite Hälfte nahmen sich die Werbener vor weniger hektisch zu spielen und schon gelangen sehenswerte Spielzüge. Die Werbener hatten mehr vom Spiel und auch durch Krüger und Schulz gute Chancen zum Ausgleich. Nur selten kamen die Gäste gefährlich vor’s Tor. Doch, eine direkt verwandelte Ecke, bei dem unser Keeper durch die tief stehende Sonne geblendet wurde, brachte die Werbener mit 0:2 ins Hintertreffen. Die Cottbuser waren sich sicher, dass das Spiel nun gelaufen war und wechselten munter auch ihre Leistungsträger aus. Auch bei den Werbenern kamen neue Leute und neuer Schwung ins Spiel. Zehn Minuten vor Schluss viel der Anschlusstreffer durch einen wuchtigen Kopfball von Stiller und weitere 4 Minuten später traf Kobel nach sehr guter Einzelleistung von Krüger zum Ausgleich. Zu mehr reichte es dann aber doch nicht mehr und so trennten sich beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

7. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


VfB Cottbus 97 - SV Werben 1892 0:2 (0:0)


Die erste Halbzeit spielte sich im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften bemühten sich um schnelle Vorstöße, doch die Abwehrreihen standen sicher und so gab es kaum Arbeit für die beiden Keeper. Selbst bei Freistößen und Ecken flog der Ball an Freund und Feind immer ins aus, ohne ernsthafte Gefahr.

In der zweiten Halbzeit und wieder nach guten Einwechslungen konnte Werben die Oberhand im Spiel erlangen. Mit sehenswerten Ballstafetten brachten die Werbener den Ball nach vorn und errangen gute Torschancen. Nur der Keeper war noch dem Torerfolg im Weg. Doch dann folgte wieder einer der Werbener schnellen Konter über die rechte Seite. Schulz war auf und davon und lupfte zum Schluss den Ball über den Keeper ins leere Tor. Das Tor spornte an und so brachte eine schnelle Kombination aus der Abwehr über 4 Stationen gespielt, mit U. Jarick und M. Kaiser von rechts den Ball zum frei stehenden Schulz, der den Ball leicht zum 2:0 Endstand einschieben konnte. Ein verdienter Sieg für die Werbener.

8. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SV Werben 1892 - SG Frischauf Briesen 4:3 (3:2)


Von der ersten Minute an entwickelte sich ein schnelles Spiel. Die Briesener mit gutem Passspiel aus dem Mittelfeld heraus und die Werbener mit langen Bällen auf Krüger brachten Gefahr für die jeweiligen Abwehrreihen. Zweimal ging es für Werben schnell nach vorn und Krüger war nicht mehr zu stoppen, da stand es 2:0. Doch die Briesener kämpften mit. Ein einfacher Ball von rechts senkte sich hinter unserem Keeper ins Tor und schon waren die Briesener wieder dran. Nun drückten die Briesener auf den Ausgleich was für Krüger eine Chance brachte. Er übernahm den Ball an der Mittellinie und war nicht mehr zu halten, das war das 3:1. Doch gleich im Gegenzug, nach einer Hereingabe von rechts, konnte die Werbener Abwehr den Ball nicht aus dem 16-er herausschlagen und so stand es 3:2 - Halbzeit.

Auch die 2. Halbzeit war sehenswert. Diesmal versuchte auch Werben die Bälle im Mittelfeld zu verteilen und nicht nur schnell auf die Spitzen zu spielen. Der Druck auf das Briesener Tor wurde größer. Ein Foulspiel an Krüger 18 m vor dem Tor brachte einen Freistoß für Werben. Klima hatte leichtes Spiel, da der Briesener Keeper seine Mauer falsch postierte. Den flach geschlagenen Ball konnte er nicht mehr erreichen, 4:2.

Nun drückten die Briesener auf den Anschlusstreffer, aber es bedurfte erneut eines Abwehrfehlers der Werbener um den 4:3 Endstand zu erreichen. Der Sieg ging für Werben in Ordnung.

9. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SG Burg - SV Werben 1892 2:0 (0:0)


Burg spielte in Bestbesetzung  und machte von Beginn an Druck nach

vorn. Mit klugem Passspiel kamen sie gefährlich vor’s Werbener Tor. Einzelne Entlastungsangriffe der Werbener blieben meist am 16-er

hängen und waren somit ungefährlich. Kamen die Burger einmal

gefährlich bis ans Tor der Werbener so hielt U. Chilla alles mit guten Paraden, so dass es bis zur Halbzeit torlos blieb.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Burger mehr vom Spiel und

kamen immer wieder mit schnellem Passspiel gefährlich vors Werbener

Tor. Aber es bedurftes eines Abwehrfehlers und auch ein wenig Glück,

um den Führungstreffer zu markieren. Im Anschluss ging es munter hin

und her bis nach guter Vorlage auf einmal M. Kaiser die Chance zum Ausgleichstreffer für Werben hatte. Der Schuss jedoch verfehlte das

Ziel und im folgenden Gegenzug machte Burg den Sack zu. 2:0 ein

der Höhe nach gerechtes Ergebnis, denn die Burger waren einfach

besser.

11. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


VfB Döbbrick - SV Werben 1892 3:3


Ein Mittwochspiel, eine Idee des Fußballverbandes die es zu über-

denken gilt. Mit 11 Mann fuhren wir nach Döbbrick und machten

was draus. Denn Döbbrick war spielerisch überlegen, konnte aber

ihre Chacen nicht nutzen. Wie das dann in solchen Spielen ist, der Glücklichere gewinnt. Na gut, nicht gewonnen aber doch in letzter

Sekunde den Ausgleich geschafft.


Die Torschützen für Werben waren Ortwald, Krüger und Kobel.

12. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SV Werben 1892 - SG Willmersdorf  3:3 (0:0)


In der ersten Halbzeit lief bei Werben nicht viel zusammen. Viel zu

hastig wurden die Bälle nach vorn geschlagen, ein geordnetes Passspiel kam nicht zu stande. Anders die Willmersdorfer. Sie bauten die Spielzüge ruhig aus der Abwehr auf. Über Ihre schnellen Mittelfeldspieler und gute Läufe über die Außenbahn hatten die Willmersdorfer ihre Chancen. Dank guter Paraden von Chilla hielt das torlose Spiel bis zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild. Ruhig und besonnen

bauten die Werbener ihre Spielzüge auf, Kurzpässe kamen auf einmal

auch beim Mitspieler an und so waren die Werbener die spielbestimmende Mannschaft in der 2. Hälfte. Ein aus ca. 20 m von halblinks direkt verwandelter Freistoß von Stiller war der Beginn der Werbener Offensive. Zwar hatten die Willmersdofer auch ihre Chancen. Sie blieben aber ungefährlich und die Werbener konterten präzise. Ein langes Solo von

Janke auf der rechten Seite mit scharfer Hereingabe konnte Schulz

mühelos zum 2:0 einschieben. Mitte der 2. Hälfte kam U. Jarick ins

Spiel. Mit seiner gewohnt guten Spielweise verschaffte er sich Platz

vorm Sechzehner des Gegners und ein scharfer Schuss aus 18 m schlug

für den Keeper der Willmersdorfer unhaltbar zum 3:0 ein. Kurz vor

Schluss hatte Miatke noch die Chance auf 4:0 zu erhöhen, aber der

Keeper hielt mit Unterstützung der Latte den Ball. Unterm Strich zwar

ein es verdienter Sieg, wohl aber ein wenig zu hoch.


Am 01.07. wird nun das Nachholspiel gegen den FC Energie Cottbus um 18.30 Uhr in Werben stattfinden. Danach geht es in die Sommerpause.

10. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


SV Werben 1892 - FC Energie Cottbus 5:1 (3:0)Nachholspiel


Mit Ihrer „alten Garde“ reiste Energie Cottbus an und wollte mit

überlegtem Kurzpassspiel überzeugen und den Sieg einfahren - soweit

die Theorie. Doch schon in der 1. Minute, noch ohne das die Energie

Kicker den Ball berührten, stand es 1:0 für Werben. Ein schnell und überlegt vorgetragener Spielzug über mehrere Stationen landete bei Schulz, der nicht mehr zu halten war. Von der rechten Seite schob er

aus spitzem Winkel den Ball ins lange Eck.

Auch nach der Führung spielten die Werbener überlegt und ruhig den

Ball durch die eigenen Reihen. Ein kluger, diagonal geschlagener Ball

von Kobel landete bei Schulz der wieder seinem Abwehrspieler davon

lief und zum 2:0 einnetzen konnte. Die Cottbuser machten nun Druck

und wollten den Anschlusstreffer erzielen, kamen gefährlich über die Außenpositionen und spielten Joppeck in der Mitte immer wieder klug

an. Doch R. Chilla stand erstklassig, ließ Joppeck kaum Raum und so endeten die Angriffe der Energie-Oldies meist ungefährlich. Mit klugem Aufbauspiel konnten die Werbener überzeugen. Ein weiterer langer Ball

auf Schulz und wieder wurde es gefährlich im Cottbuser 16er. Der Gegenspieler von Schulz konnte nur durch ein Foul im 16er Schulz vom

Ball trennen und so gab es einen Elfmeter, den Starick sicher zum 3:0 Pausenstand verwandelte.

Nach der Pause wollten die Energie Kicker mit Doppelpassspiel die Werbener Hintermannschaft knacken, doch das gelang nicht. Nach

einer Ecke stand Joppeck besser zum Ball und konnte mit einem

klugen Kopfball, nicht unhaltbar für unseren Keeper, zum 3:1 Anschlusstreffer einnetzen. Davon ließen sich die Werbener aber

nicht irritieren. Sie machten ihr Spiel und ein Alleingang von Janke

brachte das 4:1. Weitere klare Torchancen von Ortwald, Klima und

Schulz hätten zu weiteren Toren für Werben führen können, ja

eigentlich müssen, doch erst kurz vor Schluss gelang dem

eingewechselte Miatke der 5:1 Endstand.

In Summe war das das bisher beste Spiel der Saison und ein

gelungener Abschluss vor der Sommerpause. Das nächste Spiel

findet am 19.08., um 18.00 Uhr, bei Motor Saspow statt. Bis dahin

ist jeden Freitag, 18.00 Uhr, Training der Altliga.

15. Spieltag Altliga Ü35 1. Kreisklasse N/W


FSV Viktoria Cottbus - SV Werben 1892 eV. 1:2 (0:2)


Nachdem die Werbener die beiden ersten Spiele nach der Sommerpause klar gewonnen hatten (gegen Motor Saspow 8:1 und gegen die TSG Lübbenau 7:1) kam es zum Spitzenspiel der Ü35-Mannschaften in der 1. Kreisklasse N/W. Die SV Werben zum ersten Mal als Spaffelerster traf auf den Dritten Viktoria Cottbus.

Werben begann das Spiel ruhig und mit überlegtem Spielaufbau aus der sicheren Abwehr heraus. Viktoria dagegen versuchte durch schnelle Bälle

zu den beiden Spitzen zum Torerfolg zu kommen, was jedoch nicht gelang. Ein über mehrere Stationen vorgebrachter Ball übernahm Krüger und

ging durch bis zur gegnerischen Grundlinie. Dort rechneten nun alle

damit, dass er sich zum Tor durchkämpfen wird. Er legte jedoch den Ball klug zurück auf den frei stehenden Miatke, der leicht zum 1:0 einnetzen

konnte. Das spornte die Cottbuser an. Sie rannten gegen die gut

stehende Abwehr der Werbener an, aber außer ein paar Fernschüssen musste unser Keeper nichts abwehren. Im Gegenzug hatten die Werbener noch ein paar gute Szenen und nach einer von Kobel herein geschlagenen Ecke landetet der Ball bei Schwager, der aus 12 m Entfernung mitten

durch die Reihen der Cottbuser den Ball zum 2:0 Halbzeitstand im Netz unterbringen konnte.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Cottbuser versuchten es

mit schnellen Bällen, die aber die Spitzen nicht erreichten. Nach einem Foulspiel, was der (wie immer) nicht sichere Schiri aber nicht ahndete, konnten die Cottbuser in Überzahl einen Angriff vortragen und auch zum 1:2 Anschlusstreffer verwandeln. Das war es eigentlich, wenn da nicht

die „Glanzleistung“ des Schiris dazu beigetragen hätte, dass nach mehrmaligem Foulspiel und hektischen Worten der schon verwarnte

Krüger die gelb-rote Karte sah. Aber auch das steckten die Werbener

die letzen 15 Minuten weg und sind somit idrei Spieltage vor Schluss

immer noch Spitzenreiter.